Verrückt? Na und!

Seelisch fit in Schule und Ausbildung

Was ist „Verrückt? Na und!“?
Irrsinnig Menschlich e.V. (www.irrsinnig-menschlich.de) hat in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig ein Programm zur Prävention und Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen entwickelt, das Projekt „Verrückt? Na und!“. Nach einer Pilotphase 2001 in Leipzig hat sich das Programm schrittweise über verschiedene Regionalgruppen bundesweit verbreitet. Die Schulung der Regionalgruppen wird von Irrsinnig Menschlich durchgeführt.

An wen richtet sich das Schulprojekt?
Das Schulprojekt richtet sich an Jugendliche ab Klassenstufe 8 aus Haupt-, Real-, Gesamtschulen, Gymnasien und Berufsschulen, sowie deren Lehrkräfte. Im Kreis Wesel ist Spix für die Durchführung des Schulprojektes an Schulen in Xanten und Sonsbeck, Wesel, Hamminkeln und Schermbeck zuständig. In den übrigen Kreisgebieten übernehmen die Caritas Moers bzw. die Caritas Dinslaken die Durchführung der Schultage.

Inhalte und Ziele des Projektes „Verrückt? Na und!“

Die Projektgruppe besteht aus fachlichen Experten als Moderatoren und persönlichen Experten, das heißt Menschen, die seelische Krisen und Erkrankungen selbst erlebt haben und ihre Erfahrungen den Schülerinnen und Schülern mitteilen.

So lernen sie Menschen kennen, die schwierige Situationen bereits gemeistert haben und werden für das Thema seelische Gesundheit sensibilisiert. Letztendlich kann dies der Stigmatisierung von seelisch kranken Menschen entgegen wirken.

Das Schulprojekt dauert pro Klasse einen Schultag (von 8.00 bis 13.00 Uhr).

Expertinnen aus Erfahrung beraten bei Spix

Silvia Backhaus

Silvia Backhaus

Isabell Janzen

Isabell Janzen

Ihre Ansprechpartnerin

Andrea Wagmann

Andrea Wagmann

Teamleiterin
Tel.: 0281 - 1 63 33-13
Fax.: 0281 - 1 63 33-29
a.wagmann@spix-ev.de