Betreutes Wohnen in Familien

So bunt und individuell wie das Leben.

Was heißt Betreutes Wohnen in Familien (BWF)?

Im BWF leben Menschen, die durch eine seelische Erkrankung oder eine Behinderung beeinträchtigt sind, als Untermieter/in in Gastfamilien. Dafür stellt die Familie einen geeigneten Wohnraum (meist ein Zimmer) zur Verfügung. Der Untermieter, bzw. die Untermieterin ist jedoch mehr als ein Mitbewohner mit Haustürschlüssel. Er oder sie soll in die Familie integriert werden und vom Gast zum Familienmitglied werden. Dies geschieht natürlich nicht vom ersten Tag an. Es gibt häufig Fragen des Zusammenlebens zu klären, es müssen Grenzen abgesteckt und Freiräume ausgehandelt werden. Mitarbeiter von Spix besuchen sie regelmäßig und stehen Familien und Untermietern mit Rat und Tat zur Verfügung.

 

Für wen ist Betreutes Wohnen in Familien geeignet?

BWF ist für Menschen jeden Alters und mit jeder Art von Handicap geeignet.
Der Wunsch, innerhalb einer Familie ein selbstbestimmtes Leben zu führen, steht dabei im Vordergrund.

Für wen ist BWF geeignet

Wer kommt als Gastfamilie in Frage?

Gastfamilien können Familien, Paare oder auch Einzelpersonen sein. Die Gastfamilie benötigt keine Ausbildung oder Vorkenntnisse. Wichtig ist die Bereitschaft, einen Menschen in das eigene Lebensumfeld zu integrieren und den individuellen Wünschen und Bedürfnissen mit Wärme und Verständnis zu begegnen.

 

Wie findet die Vermittlung statt?

Unser Ziel ist ein gutes und dauerhaftes Betreuungsverhältnis. Daher nehmen wir uns für die Vermittlung viel Zeit.
Nach einem telefonischen Erstkontakt besuchen wir Sie vor Ort, um Ihre Möglichkeiten, Wünsche und Bedürfnisse kennenzulernen.
Darauf folgen weitere Treffen, bei denen offene Fragen geklärt und erste Kontakte hergestellt werden können.
Nach mehreren Kennenlern- und Probewohnzeiten kann ein dauerhaftes Wohnverhältnis entstehen.
Vermittlung und Begleitung werden individuell gestaltet. Manche Gastfamilien und Untermieter entschließen sich schnell zu einem Zusammenleben, andere lassen sich Zeit für ein allmähliches Kennenlernen. Während der Vermittlung und beim späteren Zusammenleben garantieren wir eine professionelle Begleitung.

Wie findet Vermittlung statt?

Kosten

Die Gastfamilie trägt die Kosten des Lebensunterhaltes (Miete und Ernährung). Für diese Aufwendungen und für ihr Betreuungsengagement erhält sie eine steuerfreie Entschädigung in Höhe von 920 Euro. Der Untermieter erhält monatlich 25 € Bekleidungsgeld und einen weiteren individuellen Betrag zur persönlichen Verfügung.

 

Das können Sie von uns erwarten

  • Sie bekommen einen festen Mitarbeiter des BWF-Teams von Spix als Partner bei allen Fragen und Herausforderungen.
  • Bei regelmäßigen Hausbesuchen unterstützen wir Sie in der Gestaltung Ihres Zusammenlebens.
  • Wir sind telefonisch jederzeit erreichbar.
  • Wir begleiten bei Bedarf zu Ärzten und Fachärzten.
  • Wir beraten und begleiten Sie in Krisen und Konfliktsituationen.
  • Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Belange.
  • Wir kümmern uns um alle finanziellen und behördlichen Angelegenheiten.

Wir sind für Sie da!

Wir sind für sie da

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Wenn Sie sich vorstellen können, einen Menschen mit Handicap bei sich aufzunehmen, selbst gerne bei einer Familie wohnen würden oder mehr Informationen zum Thema BWF wünschen, dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen sich ausführlich beraten!

 

Ihre Ansprechpartnerin:
 

Petra Pilath

Frau Petra Pilath
 
Spix e.V.       
Kaiserring 16       
46483 Wesel       
Tel.: 0281- 16333-16
 
Fax: 0281- 16333-29
E-Mail: p.pilath@spix-ev.de