Win-Win

Betriebsintegrierte Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen!
Mitarbeiter/innen unserer Werkstatt unterstützen Sie in Ihrem Betrieb.

 

Betriebsintegrierte Arbeitsplätze - was ist das?

 

Menschen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung keine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt finden, haben einen Rechtsanspruch auf einen Arbeitsplatz in einer Werkstatt für behinderte Menschen. Betriebsintegrierte Arbeitsplätze sind Werkstattplätze in einem Unternehmen des ersten Arbeitsmarktes. Die Mitarbeiter/innen gehen in einem normalen Betrieb zur Arbeit, bleiben aber Beschäftigte der Werkstatt.

 

 

Wie entstehen betriebsintegrierte Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen?

 

In einem ersten Gespräch informieren wir Sie, welche Mitarbeiter/innen derzeit in unserer Werkstatt einen solchen Arbeitsplatz suchen. Wenn Sie danach die Einsatzmöglichkeiten prüfen lassen wollen, wird unser Jobcoaching-Dienst die Arbeitsabläufe in den von Ihnen genannten Bereichen untersuchen. Ziel ist die Entwicklung von neuen behindertengerechten Arbeitsplätzen. Das sind zusätzliche Arbeitsplätze mit einfachen Hilfstätigkeiten, die derzeit von Ihren Mitarbeiter/innen neben den qualifizierteren  Arbeiten verrichtet werden müssen oder die an Fremdunternehmen vergeben werden.

 

Win-Win

 

Mit den Anforderungsprofilen dieser neuen Arbeitsplätze trainieren wir geeignete Mitarbeiter/innen zunächst in unserer Werkstatt und anschließend in Ihrem Betrieb, bis sie den Anforderungen gewachsen sind. Erst danach vereinbaren wir ein Honorar im Rahmen eines Dienstleistungsvertrags. Unser Jobcoaching-Dienst bleibt langfristig für die Anleitung und Betreuung unserer Mitarbeiter/innen verantwortlich und ist bei Fragen und Problemen sofort zur Stelle.

 

Die Vorteile im Überblick

  • Entlastung
    Ihre Mitarbeiter/innen werden von Einfacharbeiten entlastet. So können sie effizienter ihre qualifizierten Arbeiten verrichten. Auch zusätzliche Leistungen sind aufgrund der geringen Kosten möglich. Werden ausgelagerte Aufträge wieder in Ihrem Unternehmen erledigt, können evtl. Transportwege gespart oder Arbeiten zeitnaher geleistet werden.
  • Hohe Motivation
    Unsere Mitarbeiter/innen arbeiten so lange in Ihrem Unternehmen, wie Sie Arbeiten vergeben können. Es entsteht kein Arbeitsverhältnis, eine Rückkehr in unsere Werkstatt ist jederzeit möglich. Unsere Mitarbeiter/innen sind jedoch stolz, in einem „richtigen“ Betrieb arbeiten zu können, und gehen daher hoch motiviert ihrer Arbeit nach. Sie werden sich sehr mit Ihrem Betrieb identifizieren.
  • Image-Gewinn
    Die Öffnung Ihres Unternehmens für Menschen mit einem Handicap ist ein Image-Gewinn. Medien berichten gerne über dieses innovative Konzept, das der Inklusion von Menschen mit Behinderungen ins Arbeitsleben dient.
  • Unternehmens-Kultur
    Als weiteren Vorteil erwähnen unsere Kooperationspartner die Förderung ihrer Unternehmenskultur. Die nicht behinderten Beschäftigten erleben ihren Betrieb als sozial und fürsorglich. Das trägt zu ihrem Wohlbefinden am Arbeitsplatz und ihrer Identifikation mit dem Unternehmen bei.
  • Einsparungen
    • Behinderungsbedingte Minderleistungen werden im Rahmen unserer Honorarvereinbarung ausreichend berücksichtigt.
    • Für die vereinbarten Dienstleistungen berechnen wir nur 7 % MwSt.. 50 % des Rechnungsbetrages können Sie auf Ihre Ausgleichsabgabe anrechnen. 
    • Auch die öffentliche Hand spart Geld, weil weniger Werkstattplätze gebaut und betrieben werden müssen. 
    • Darüber hinaus entwickeln sich erfahrungsgemäß einzelne Mitarbeiter/innen langfristig so, dass sie in ein reguläres Arbeitsverhältnis übernommen werden können, ohne oder mit deutlich weniger staatlichen Zuschüssen.

Unser Jobcoaching-Dienst

bleibt langfristig für die Anleitung und Betreuung unserer Mitarbeiter/innen verantwortlich und ist bei Fragen und Problemen sofort zur Stelle.

 

 

 

Ihre Ansprechpartner:

 

Kathrin Renczikowski

Kathrin Renczikowski 

Leiterin des Jobcoaching-Dienstes

 

Tel. 0281 - 319 285 127
mobil 0152 - 08 80 51 21
k.renczikowski@
spix-ev.de

 

Benedikt Maas 

Werkstattleiter

 

Tel. 0281 - 319 285 120
mobil 0173 - 5 26 03 55
b.maas@spix-ev.de